Philosophie

Gute Beratung erfordert Kenntnis und Erkenntnis.

Kenntnis bedeutet dabei auf unserer Seite ein detailliertes Fachwissen zum Steuerrecht, seinen Auslegungen und den sich daraus entwickelnden praktischen Auswirkungen. Kenntnis beinhaltet aber auch die intensive Auseinandersetzung mit den Wünschen und Zielen der Mandanten in Bezug auf Einkommen, Vermögenswerte und Anlagen sowie deren Verwendung.

Die Erkenntnis aus der Zusammenführung und Analyse beider Bereiche schafft Klarheit über die Ziele und der unterschiedlichen Wege dorthin. Sie schließt auch eine mögliche Neubewertung und Modifikation mit ein.

Beratung in diesem Sinne ist die Schaffung von Klarheit und die beste Grundlage für angemessene Entscheidungen.

Strategisches Denken • Jedes Tun und jede Entscheidung sollte übergeordneten Zielen folgen. Dies gilt gleichermaßen für die private und die berufliche Sphäre. Wir helfen Ihnen dabei, diese übergeordneten Ziele festzulegen und zu beschreiben. Nur hieraus lässt sich ableiten, was kurz-, mittel- und langfristig zu tun ist. Kurzfristige Entscheidungen helfen häufig wenig, wenn sie nicht an diesen Zielen ausgerichtet sind. Das heißt nicht, dass man nicht gelegentlich auch Fehlentscheidungen trifft. Das große Ganze darf aber nicht aus dem Blickwinkel verschwinden. Strategische Entscheidungen berücksichtigen Privates und Berufliches als Einheit. So wirken viele beruflichen Entscheidungen in die private Sphäre hinein, ebenso wie umgekehrt. Natürlich mischen wir uns nicht in Ihre Privatsphäre, helfen Ihnen aber bei einer ganzheitlichen Betrachtung der entscheidungserheblichen Faktoren.
Wirtschaftliches Handeln • Viele unserer Mandanten treten mit dem Wunsch nach Steuersparmodellen an uns heran. In einem Fall sollen wir Ihnen konkrete Vorschläge machen, im anderen Fall haben sie den Prospekt von Ihrer Bank oder Ihrem Versicherungsmakler bereits mitgebracht. Abraten wäre für uns immer die leichtere Lösung. Der Mandant kann keine Verluste erleiden und wir vermeiden unser Risiko eines Haftungs­schadens. Die Erfahrung zeigt aber, dass man sich Steuersparmodelle häufig mit erheblichen Nachteilen auf der Vermögensebene erkauft, die vielfach übersehen werden. Nur wirtschaftlich sinnvolles Tun kann zu langfristigen Erfolgen führen. Wenn dieses auch unter steuerlichen Gesichtspunkten vorteilhaft ist, spricht vieles für eine positive Entscheidung. Bestes Beispiel sind die Investitionen in Immobilien in den neuen Bundesländern nach der Wieder­vereinigung. Durch erhebliche Sonderabschreibungen wurden viele Steuern gespart. Leider sind diese Immobilien heute zum Teil nur noch einen Bruchteil ihres ursprünglichen Kaufpreises wert.
Individualität • Die Unterschiedlichkeit der Menschen in unserer Beratung zu berücksichtigen, das ist unser Anliegen. Für die vielen Wünsche, Erwartungen und Anforderungen den richtigen Weg vorzuschlagen – das ist unser Auftrag. Die Entscheidung selbst wird letztlich durch Sie selbst gefällt. Aber auf unseren Rat können Sie sich verlassen.


Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen sind Sie einverstanden mit der Cookie Nutzung.