Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung für die Kanzleiwebseite von Schmitz + Partner, Essen Stand Juli 2020

Für die Kanzlei Schmitz + Partner, Steuerberater in Essen, ist der verantwortungsvolle Umgang mit personenbezogen Daten sehr wichtig. Aus diesem Grund nutzen wir weder Auswertungstools für eigenen Zwecke noch geben wir Ihre Daten zu werblichen Zwecken weiter. Im Zuge der Weiterentwicklung unserer Webseiten und der Implementierung neuer Technologien können Anpassungen in unserer Datenschutzerklärung erforderlich werden.

Diese Datenschutzerklärung hat den Stand vom Juli 2020. Wir behalten uns vor, die Datenschutzerklärung zu gegebener Zeit zu aktualisieren, um den Datenschutz zu verbessern und/oder an geänderte Behördenpraxis oder Rechtsprechung anzupassen. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, sich diese Erklärung gelegentlich erneut durchzulesen.

1. Wer ist verantwortlich für diese Website?
(Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen)

Verantwortlicher:
Schmitz + Partner
Steuerberater in Essen
Dorotheenstraße 1
45130 Essen
Tel. 0201 84108-0

Die Datenschutzbeauftragte ist unter der vorstehenden Kanzleianschrift und unter datenschutz@steuerschmitz.de erreichbar.

2. Welche Daten erfassen wir und wofür?
(Umfang und Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten)

Datenverarbeitung bei Nutzung der Webseiten
Beim Aufruf der Webseiten von Schmitz + Partner unter https://www.steuerschmitz.de, werden durch den Internet-Browser, den der Besucher verwendet, automatisch Daten an den Server dieser Webseite gesendet und zeitlich begrenzt in einer Protokolldatei (Logfile) gespeichert. Möglicherweise ist dabei eine Identifizierung möglich. Bis zur automatischen Löschung werden im Wesentlichen die nachstehenden Daten ohne weitere Eingabe des Besuchers gespeichert:

  • IP-Adresse des Endgeräts des Besuchers,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs durch den Besucher,
  • Name und URL der vom Besucher aufgerufenen Seite,
  • Webseite, von der aus der Besucher auf die Kanzleiwebseite gelangt,
  • Browser und Betriebssystem des Endgeräts des Besuchers sowie der Name des vom Besucher verwendeten Access-Providers.

Diese Daten werden erhoben, um

  • die Verbindung zur Webseite der Kanzlei zügig aufzubauen,
  • eine nutzerfreundliche Anwendung der Webseite zu ermöglichen,
  • die Sicherheit und Stabilität der Systeme zu erkennen und zu gewährleisten und
  • die Administration der Webseite zu erleichtern und zu verbessern.

Die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten ist gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f) DS-GVO gerechtfertigt. Die Verarbeitung erfolgt ausdrücklich nicht zu dem Zweck, Erkenntnisse über die Person des Besuchers der Webseite zu gewinnen. Es erfolgt keine personenbezogene Auswertung oder Profilbildung.

Datenverarbeitung bei Kontaktaufnahme
Über unsere Internetseite besteht die Möglichkeit, uns über die dort angegebene E-Mail-Adresse zu kontaktieren. Bei dieser Kontaktaufnahme per E-Mail werden personenbezogene Daten von Ihnen erhoben. Dazu gehören

  • Ihre E-Mail-Adresse und
  • Angaben zu Ihrer Anfrage bzw. Ihrem Anliegen

Soweit Sie uns zusätzlich freiwillig weitere Angaben zur Verfügung stellen, werden auch diese durch uns verarbeitet.

Die von Ihnen per E-Mail bereitgestellten personenbezogenen Daten werden dabei durch uns ausschließlich erhoben und verarbeitet, soweit dies für die Bearbeitung, Beantwortung und Abwicklung Ihrer Anfrage erforderlich ist. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO, soweit es um die Anbahnung und ggf. Durchführung eines Vertrages geht. Im Übrigen ist Rechtsgrundlage Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO; unser berechtigtes Interesse liegt in der Beantwortung und Abwicklung Ihrer Anfrage, wofür die gespeicherten Daten notwendig sind.

Die Daten werden grundsätzlich nur solange gespeichert, wie dies für die Bearbeitung ihres Anliegens, für die Erfüllung der Rechte und Pflichten aus einem etwaig daraus erwachsenden Vertragsverhältnis oder für die Erfüllung gesetzlicher Pflichten, insbesondere gesetzlicher Aufbewahrungspflichten erforderlich ist.

Die im Rahmen der Anfrage verarbeiteten Daten werden grundsätzlich nicht an Dritte oder sonstige Stellen weitergegeben.

3. Geben wir Ihre Daten weiter?
Daten, die beim Zugriff auf eine unserer Seiten protokolliert wurden, werden an Dritte nur übermittelt, soweit wir gesetzlich oder durch Gerichtsentscheidung dazu verpflichtet sind (Art 6 Abs. 1 Satz 1 c), f) DS-GVO) oder dies im Falle von Angriffen auf die Internetinfrastruktur zur Rechts- oder Strafverfolgung erforderlich ist.

Die Website von Schmitz + Partner wird bei Mittwald CM Service GmbH & Co. KG, Königsberger Straße 4-6, 32339 Espelkamp betrieben. Mittwald CM empfängt zu diesem Zweck die oben genannten Daten als Auftragsverarbeiter der Together Concept Werbeagentur GmbH, Schinkelstraße 30/32, 45138 Essen, als Entwickler dieser Web-Site.

4. Was sind Cookies, warum und in welchem Umfang nutzen wir diese?
Auf der Webseite werden sog. Cookies eingesetzt. Cookies sind kleine Textdateien, die beim Besuch der Webseite von den jeweils von Ihnen verwendeten Geräten (PC, Notebook, Tablet, Smartphone etc.) gespeichert werden. In den Cookies werden Informationen abgelegt, die sich jeweils im Zusammenhang mit dem spezifisch eingesetzten Endgerät ergeben. Die Kanzlei kann damit keinesfalls unmittelbar Kenntnis von der Identität des Besuchers der Webseite erhalten.

Cookies werden nach den Grundeinstellungen der Browser größtenteils akzeptiert. Sie können die Einstellungen in Ihrem Browser so einrichten, dass Cookies entweder auf den verwendeten Geräten nicht akzeptiert werden, oder dass jeweils ein besonderer Hinweis erfolgt, bevor ein neues Cookie angelegt wird. Es wird allerdings darauf hingewiesen, dass die Deaktivierung von Cookies dazu führen kann, dass nicht alle Funktionen der Webseite bestmöglich genutzt werden können.

Unsere Webseite nutzt keine Cookies, die Ihren Besuch aufzeichnen oder Ihr Surfverhalten an Dritte übermitteln. Dennoch kommt auch diese Seite nicht ganz ohne Cookies aus. Diese essentiellen Cookies speichern Ihre hier getroffene Einstellung zusammen mit einer Session-ID sowie Ihre Login-Informationen für den Fall, dass Sie geschützte Seiten betreten.

Die durch Cookies verarbeiteten Daten sind für die o. g. Zwecke zur Wahrung der berechtigten Interessen der Kanzlei nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f) DS-GVO gerechtfertigt.

Die durch die Cookies erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite werden aber nicht zur personenbezogenen Auswertung oder Profilbildung verwendet und für diese Zwecke ebenfalls nicht an Dritte weitergegeben.

Wie lange werden die Daten gespeichert?
Die Firma Mittwald als Betreiber dieser Web-Site speichert Ihre Daten Stand 05/2020 wie folgt:

Die IP-Adressen werden anonymisiert gespeichert. Hierzu werden die letzten drei Ziffern entfernt, d.h. aus 127.0.0.1 wird 127.0.0.*. IPv6-Adressen werden ebenfalls anonymisiert. Die anonymisierten IP-Adressen werden für 60 Tage aufbewahrt. Angaben zum verwendeten Verzeichnisschutzbenutzer werden nach einem Tag anonymisiert.  
Error-Logs, welche fehlerhafte Seitenaufrufe protokollieren, werden nach sieben Tagen gelöscht. Diese beinhalten neben den Fehlermeldungen die zugreifende IP-Adresse und je nach Fehler die aufgerufene Webseite. 
Zugriffe über FTP werden mit anonymisierter Angabe zu Benutzername und IP-Adresse protokolliert und für 60 Tage aufbewahrt.

5. Welche Rechte haben Sie als betroffene Person?
Soweit Ihre personenbezogenen Daten anlässlich des Besuchs unserer Webseite verarbeitet werden, stehen Ihnen als „betroffene Person“ im Sinne der DS-GVO folgende Rechte zu.

5.1 Das Recht auf Auskunft Art 15 DS-GVO
Mit dem Recht auf Auskunft erhält der Betroffene eine umfassende Einsicht in die ihn angehenden Daten und einige andere wichtige Kriterien, wie beispielsweise die Verarbeitungszwecke oder die Dauer der Speicherung. Es gelten die in § 34 BDSG geregelten Ausnahmen von diesem Recht. Insbesondere besteht dann kein Auskunftsrecht, wenn die Erteilung der begehrten Informationen gegen die Verschwiegenheitspflicht gem. § 83 StBerG verstoßen würde oder die Informationen aus sonstigen Gründen, insbesondere wegen eines überwiegenden berechtigten Interesses eines Dritten, geheim gehalten werden müssen.

5.2 Das Recht auf Berichtigung und Vervollständigung Art. 16 DS-GVO

Sofern Sie feststellen, dass uns unrichtige personenbezogene Daten von Ihnen vorliegen, können Sie von uns die unverzügliche Berichtigung dieser unrichtigen Daten verlangen. Bei unvollständigen Sie betreffenden personenbezogenen Daten können sie die Vervollständigung verlangen.

5.3 Das Recht auf Löschung Art. 17 DS-GVO

Das Recht auf Löschung beinhaltet die Möglichkeit für den Betroffenen, Daten beim Verantwortlichen löschen zu lassen. Dies ist allerdings nur dann möglich, wenn die ihn angehenden personenbezogenen Daten nicht mehr notwendig sind, rechtswidrig verarbeitet werden oder eine diesbezügliche Einwilligung widerrufen wurde. Es gelten die in § 35 BDSG geregelten Ausnahmen von diesem Recht.

5.4 Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Art 18 DS-GVO
Sie können von uns die Einschränkung der Verarbeitung verlangen, wenn einer der nachstehenden Gründe zutrifft:

  • Sie bestreiten die Richtigkeit der personenbezogenen Daten. Die Einschränkung kann in diesem Fall für die Dauer verlangt werden, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der Daten zu überprüfen.
  • Die Verarbeitung ist unrechtmäßig und Sie verlangen statt Löschung die Einschränkung der Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten.
  • Ihre personenbezogenen Daten werden von uns nicht länger für die Zwecke der Verarbeitung benötigt, Sie benötigen diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  • Sie haben Widerspruch gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt. Die Einschränkung der Verarbeitung kann solange verlangt werden, wie noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Einschränkung der Verarbeitung bedeutet, dass die personenbezogenen Daten nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses verarbeitet werden. Bevor wir die Einschränkung aufheben, haben wir die Pflicht, Sie darüber zu unterrichten.

5.5 Das Recht auf Datenübertragbarkeit Art 20 DS-GVO

Sie haben ein Recht auf Datenübertragbarkeit, sofern die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a) oder Art. 9 Abs. 2 Buchst. a) DS-GVO) oder auf einem Vertrag beruht, dessen Vertragspartei Sie sind und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt. Das Recht auf Datenübertragbarkeit beinhaltet in diesem Fall folgende Rechte, sofern hierdurch nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden: Sie können von uns verlangen, die personenbezogenen Daten, die Sie uns bereit gestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung unserseits zu übermitteln. Soweit technisch machbar, können Sie von uns verlangen, dass wir Ihre personenbezogenen Daten direkt an einen anderen Verantwortlichen übermitteln.

5.6 Ihr Recht auf Widerspruch Art. 21 DS-GVO
Sofern die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. e) DS-GVO (Wahrnehmung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse oder in Ausübung öffentlicher Gewalt) oder auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f) DS-GVO (berechtigtes Interesse des Verantwortlichen oder eines Dritten) beruht, haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen. Nach Ausübung des Widerspruchsrechts verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Sie haben die Möglichkeit, uns den Widerspruch formlos telefonisch, per E-Mail oder schriftlich an unsere zu Beginn dieser Datenschutzerklärung aufgeführte Postadresse mitzuteilen.

5.7 Recht auf Widerruf einer Einwilligung
Sie haben das Recht, eine erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Der Widerruf der Einwilligung kann telefonisch, per E-Mail, oder an unsere Postadresse formlos mitgeteilt werden. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung, die aufgrund der Einwilligung bis zum Eingang des Widerrufs erfolgt ist, nicht berührt. Nach Eingang des Widerrufs wird die Datenverarbeitung, die ausschließlich auf Ihrer Einwilligung beruhte, eingestellt.

5.8 Recht auf Beschwerde
Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten rechtswidrig ist, können Sie Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz einlegen, die für den Ort Ihres Aufenthaltes oder Arbeitsplatzes oder für den Ort des mutmaßlichen Verstoßes zuständig ist.